Was ist rpcapd.exe?

Die Originaldatei rpcapd.exe ist eine Softwarekomponente des Remote Packet Capture Daemon von Riverbed .

WinPCap ist ein Paket-Sniffing-Tool, das Windows-Computern Zugriff auf Link-Layer-Netzwerke bietet. Rpcapd.exe ist Teil der WinPcap-Paketbibliothek. Dies ist keine kritische Windows-Komponente und kann entfernt werden, wenn bekannt ist, dass sie Probleme verursacht. WinPCap bietet Programmen die Möglichkeit, Netzwerkpakete durch Umgehen des Protokollstapels zu erfassen und zu übertragen. Es enthält außerdem zusätzliche Funktionen wie die Unterstützung der Remote-Paketerfassung, die Paketfilterung auf Kernel-Ebene und eine Netzwerkstatistik-Engine. WinPcap hat seine Anwendung in vielen Open-Source- und kommerziellen Netzwerktools gefunden, darunter Netzwerkmonitore, Netzwerkeinbruchmeldesysteme, Protokollanalysatoren, Verkehrsgeneratoren, Sniffer und Netzwerktester.

Das WinPCap-Projekt wurde 1999 gestartet, weil tcpdump (ein allgemeiner Paketanalysator, der unter der Befehlszeile ausgeführt wird) auf Computern ausgeführt werden muss, die auf der Windows-Plattform basieren. Das Projekt wurde von Gianluca Varenni, einem italienischen Softwareprogrammierer, gestartet und wird derzeit von Riverbed Technology, Inc., einem amerikanischen Unternehmen, das WAN-Optimierungstechnologie entwickelt, gewartet. Riverbed wurde 2002 gegründet und hat derzeit seinen Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, USA.

RPCapD steht für R emote P acket Cap ture D aemon

Die Erweiterung .exe in einem Dateinamen gibt eine exe-schneidbare Datei an. Ausführbare Dateien können in einigen Fällen Ihren Computer beschädigen. Lesen Sie daher unten, um selbst zu entscheiden, ob es sich bei der rpcapd.exe auf Ihrem Computer um einen Trojaner handelt, den Sie entfernen sollten, oder ob es sich um eine Datei handelt, die zum Windows-Betriebssystem oder zu einer vertrauenswürdigen Anwendung gehört.

Rpcapd.exe-Prozess im Windows Task-Manager

Der als Remote Packet Capture Daemon oder Remote Packet Capture Protocol (Version v.0 (experimentell)) bekannte Prozess gehört zur Software WinPcap oder Remote Packet Capture Daemon von CACE Technologies (www.cacetech.com) oder Riverbed Technology.

Beschreibung: Rpcapd.exe ist für Windows nicht unbedingt erforderlich und verursacht häufig Probleme. Die Datei rpcapd.exe befindet sich in einem Unterordner von "C: \ Programme (x86)" (häufig C: \ Programme (x86) \ WinPcap \ ). Bekannte Dateigrößen unter Windows 10/8/7 / XP sind 118.520 Bytes (36% aller Vorkommen), 86.016 Bytes, 117.264 Bytes, 93.048 Bytes oder 92.792 Bytes. Der Prozess wird als Dienst rpcapd ausgeführt. Der Dienst ermöglicht die Erfassung des Datenverkehrs auf diesem Computer von einem Remotecomputer.

Das Programm hat kein sichtbares Fenster. Rpcapd.exe ist keine Windows-Kerndatei. Das Programm verwendet Ports, um eine Verbindung zu oder von einem LAN oder dem Internet herzustellen. Die Datei rpcapd.exe ist von einem vertrauenswürdigen Unternehmen zertifiziert. Es ist eine von Verisign signierte Datei. Daher ist die technische Sicherheitsbewertung 31% gefährlich, aber Sie sollten auch die Bewertungen der Benutzer berücksichtigen.

Deinstallation dieser Variante: Wenn Probleme mit rpcapd.exe auftreten, können Sie auch Folgendes tun:

  • Suchen Sie auf der Website www.riverbed.com [1] [2] nach Hilfe
  • Aktualisieren Sie das Programm
  • Deinstallieren Sie die WinPcap- oder Wireless Manager- Software über die Windows-Systemsteuerung / Software (Windows XP) oder Programme und Funktionen (Windows 10/8/7).

Wichtig: Einige Malware tarnt sich selbst als rpcapd.exe, insbesondere wenn sie sich im Ordner C: \ Windows oder C: \ Windows \ System32 befindet. Überprüfen Sie daher den Prozess rpcapd.exe auf Ihrem PC, um festzustellen, ob es sich um eine Bedrohung handelt. Wir empfehlen den Security Task Manager, um die Sicherheit Ihres Computers zu überprüfen. Dies war einer der Top-Download-Tipps der Washington Post und der PC-Welt .

Ein sauberer und ordentlicher Computer ist die wichtigste Voraussetzung, um Probleme mit rpcapd zu vermeiden. Dies bedeutet, dass Sie einen Scan nach Malware ausführen, Ihre Festplatte mit 1 cleanmgr und 2 sfc / scannow reinigen, 3 nicht mehr benötigte Programme deinstallieren, nach Autostart-Programmen suchen (mit 4 msconfig) und das automatische Update von Windows 5 aktivieren. Denken Sie immer daran, regelmäßige Sicherungen durchzuführen oder zumindest Wiederherstellungspunkte festzulegen.

Wenn bei Ihnen ein tatsächliches Problem auftritt, versuchen Sie, sich an das zu erinnern, was Sie zuletzt getan haben oder was Sie zuletzt installiert haben, bevor das Problem zum ersten Mal aufgetreten ist. Verwenden Sie den Befehl 6 resmon, um die Prozesse zu identifizieren, die Ihr Problem verursachen. Selbst bei schwerwiegenden Problemen sollten Sie Ihre Installation nicht reparieren, sondern besser reparieren oder für Windows 8 und neuere Versionen den Befehl 7 DISM.exe / Online / Cleanup-image / Restorehealth ausführen. Auf diese Weise können Sie das Betriebssystem reparieren, ohne Daten zu verlieren.

Um Ihnen bei der Analyse des Prozesses rpcapd.exe auf Ihrem Computer zu helfen, haben sich die folgenden Programme als hilfreich erwiesen: Ein Security Task Manager zeigt alle ausgeführten Windows-Aufgaben an, einschließlich eingebetteter versteckter Prozesse wie Tastatur- und Browserüberwachung oder Autostart-Einträge. Eine eindeutige Sicherheitsrisikobewertung gibt die Wahrscheinlichkeit an, dass es sich bei dem Prozess um potenzielle Spyware, Malware oder einen Trojaner handelt. B Malwarebytes Anti-Malware erkennt und entfernt schlafende Spyware, Adware, Trojaner, Keylogger, Malware und Tracker von Ihrer Festplatte.

Verwandte Datei:

ltc_help32-106568.dll yandexdiskoverlays-2398

Ähnlicher Artikel